Aktuelles

25.01.2022 / Allgemein

Steffen Mensching in Akademie der Künste aufgenommen

Foto: Anke Neugebauer

Unser Intendant Steffen Mensching ist für den Bereich Literatur in den Kreis der insgesamt426 Mitglieder zählenden Akademie der Künste aufgenommen worden. Dies teilte sie in ihrer Pressemitteilung vom 24. Januar mit. Wir freuen uns und gratulieren herzlich!
Die Wahlen fanden auf der 57. Mitgliederversammlung (12. – 14. November 2021) in Berlin statt. Neben ihm gehören neuerdings in der Sektion Literautur auch György Dragomán, Esther Kinsky, Eva Menasse und Katharina Schultens dazu sowie etwa im Theaterbereich Lars Eidinger und Ulrich Rasche. Die Akademie ist eine Institution zur Förderung der Kultur mit Sitz in Berlin.


20.01.2022 / Aktuelles

Elektrik im Schminkkasten erneuert

Dirk-Holger Pätz und Joachim Wernick in der Schaltzentrale im Schminkkasten

Schon bald soll der Vorstellungsbetrieb im Schminkkasten wieder losgehen. Während die Türen für Zuschauer momentan noch geschlossen sind, wird hinter den Kulissen seit einigen Monaten intensiv an einer komplett neuen Elektrik gearbeitet. Zur Premiere von »Die Katze im Käfig« am 28. Januar muss alles stehen, sonst bleiben die Scheinwerfer dunkel.

Für die Rundumerneuerung im Bühnen- und Zuschauerbereich, hinter den Kulissen und später auch in den Büroräumen in der ersten Etage arbeitet Dirk-Holger Pätz, Elektriker des Hauses, eng mit Kollegen der Abteilungen Licht und Ton zusammen. Die alte Elektrik ist teilweise aus den 60er Jahren und nicht mehr den heutigen Anforderungen entsprechend.
Unzählige Meter neuer Kabel wurden bisher verlegt. Im Bereich Ton sind es über 160 neue Signalkabel, beim Licht allein vom Dimmer bis zur Lampe über 400, dazu diverse Steuerleitungen usw. Ganze Leitungsstränge ziehen sich quer durch das Gebäude. »Bei allem, was man angefasst hat, musste man feststellen: Okay, das müssen wir auch neu machen«, beschreibt Pätz die Situation. Schnell wurde klar, dass die ursprünglich geplante Teilsanierung nicht ausreichte. Nicht nur, weil das altes System und das neue schlicht nicht mehr kompatibel wären. Auch müsse man mit der Zeit gehen, ergänzt Tonchef Joachim Wernick. »Die Anforderungen im Zuge der Digitalisierung sind heute einfach ganz andere.« Was beim Ton und Video früher analog passierte, wird zukünftig über digitale Signale und das Netzwerk gelöst werden.
Für die Beleuchtung sind hingegen die Vorbereitungen für eine mögliche Umstellung auf LED-Scheinwerfer notwendig, auch wenn diese derzeit noch nicht im Zeitplan vorgesehen ist. »Es ist einfach sinnvoll, gleich zukunftsorientiert zu bauen, damit wir nicht dann, wenn wir es brauchen, wieder alles aufbrechen müssen, sondern die nötige Infrastruktur schon da ist«, so Wernick. Die Frage sei nicht, ob man umstelle, sondern vielmehr wann, auch aus energetischen Gründen. Eine Verbesserung, die hingegen im Zuge der Arbeiten sofort mit in Angriff genommen wurde: Die Stolperfallen im Zuschauerraum konnten mithilfe einer neuen Stufenbeleuchtung verringert werden. Von den anderen Verbesserungen werden die Zuschauer dann hoffentlich nichts mehr sehen. Denn damit es im Schminkkasten zur Premiere des Thrillers keinen Kabelsalat, sondern spannendes Licht gibt, muss noch einiges getan werden. Der Zeitplan ist eng gestrickt.


05.01.2022 / Allgemein

Ballett-Premiere entfällt

Die für diesen Samstag geplante Premiere des Balletts »Carmen« muss leider entfallen. Grund ist eine Corona-Erkrankung im Ensemble. Stattdessen zeigen wir sowohl am 8. Januar, um 19.30 Uhr als auch am 11. Januar, um 15 Uhr, im Stadthaus das Songdrama »Ewig jung« von Erik Gedeon. Die Vorstellung am 22. Januar entfällt ersatzlos. Bereits gekaufte Karten behalten für die Ersatzvorstellungen ihre Gültigkeit. Sie können ebenso zeitnah an der jeweiligen Vorverkaufsstelle umgetauscht oder zurückgegeben werden. Zur Kartenrückgabe nutzen Sie bitte auch dieses Formular.