Aktuelles

13.04.2021 / Theaterförderverein

Wir trauern um unseren Vorsitzenden Matthias Biskupek

Der Vorstand des Theaterfördervereins musste die traurige und sehr schmerzhafte Nachricht zur Kenntnis nehmen, dass am 11. April 2021 unser Vorsitzender Matthias Biskupek nach schwerer Krankheit verstorben ist. Matthias wurde 70 Jahre.
Er gehörte vor fast 15 Jahren zu den Gründungsmitgliedern des Vereins und stand seitdem an seiner Spitze. Matthias hat den Theaterförderverein wesentlich geprägt. Unvergessen sind seine vielen Initiativen und Ideen zur Unterstützung unseres Theaters und zur Belebung des Vereinslebens. Sehr gern erinnern wir uns an die kurzweiligen Mitgliederversammlungen und an seine Rechenschaftsberichte, mit denen er in seiner bekannten, oft humorvollen Art die Dinge auf den Punkt brachte. Sein Name stand seit 2007 in jedem Spielzeitheft des Theaters unter dem Grußwort des Vereins. Auch dadurch hat er dazu beigetragen, unseren Verein bekannt zu machen.
Matthias Biskupek hinterlässt eine große Lücke, die nur sehr schwer zu schließen sein wird. Wir denken in unendlicher Traurigkeit, aber auch sehr dankbar an sein Wirken zum Wohle des Vereins und des Theaters. In diesen Stunden sind unsere Gedanken bei seiner Frau, seinem Sohn und allen Angehörigen.

Der Vorstand des Theaterfördervereins


12.04.2021 / Allgemein

Unser Freund Matthias Biskupek ist tot

Am 11. April 2021 starb der Schriftsteller, Satiriker und Publizist Matthias Biskupek in Rudolstadt. Er hat unser Theater über vierzig Jahre begleitet, als Dramaturg, Kritiker und Vorsitzender des Fördervereins. Mit vielen Schauspielerinnen und Schauspielern war er eng befreundet. Auf sein Wort und seine Meinungen konnte man vertrauen. Alle Geschichten und Geschicke unseres Hauses gingen ihn an. Seine Freundlichkeit wird uns fehlen, aber auch sein Witz, seine sprachliche Prägnanz und genaue Beobachtungsgabe. Wir werden ihn als wunderbaren Menschen und guten Freund in Erinnerung behalten und vermissen. (Steffen Mensching, Intendant)

Zur Website von Matthias Biskupek


27.01.2021 / Allgemein

Theater Rudolstadt in den Tagesthemen

Für den Dreh ging's auch auf die Bühne im Stadthaus

Ein spannendes Intermezzo gab es in dieser Woche bei uns am Theater, wo derzeit doch die meiste Arbeit ruhen muss. An zwei Tagen begleitete ein Fernsehteam für die ARD zwei Theatermitarbeiter, die ehrenamtlich in den Thüringen-Kliniken aushelfen. Der Beitrag wurde von den Tagesthemen auf Montag, den 1. Februar, um 22.15 Uhr verschoben. Danach ist er in der ARD-Mediathek abrufbar.

Zu sehen sind darin Obergewandmeisterin Josefine Schorcht und Schauspieler Marcus Ostberg in der Theaterschneiderei und auf der Bühne im Stadthaus, ihren eigentlichen Wirkungsstätten, sowie bei ihrem Einsatz in der Klinik in Saalfeld. Dass Theater-Schaffende im Krankenhaus helfen, das sei für die ARD eine interessante Geschichte gewesen, erklärt die beim Dreh verantwortliche Redakteurin Friederike Rohmann. »Sie zeigt, dass Menschen auch auf ungewöhnliche Weise helfen können, sich nützlich machen wollen, solidarisch sind, während sie selbst gerade keine Möglichkeit haben, ihren eigentlichen Beruf auszuüben.«

Der vierminütige Film erscheint in der Rubrik »Mittendrin«. In dieser schauen die Tagesthemen auf die vermeintlich kleinen Geschichten, sind nah dran am Alltag der Menschen und zeigen die Herausforderungen, denen sie gerade in dieser Zeit begegnen. Nach der Ausstrahlung im Fernsehen wird der Beitrag noch eine Woche lang in der ADR-Mediathek verfügbar sein.