Aktuelles

19.05.2020 / Aktuelles

Musikalische Andachten in Kirchen der Region

Wer die Thüringer Symphoniker derzeit live erleben möchte, muss ungewohnte Wege gehen. Nach Konzerten in Seniorenwohneinrichtungen, spielen die Musiker nun regelmäßig in den Kirchen der Region. Die erste dieser »Musikalischen Andachten« erklang bereits zu Himmelfahrt, weitere folgen bis Ende Juni.

Den Auftakt gaben in der Rudolstädter Lutherkirche Kyli Dodds und JooMi Lim (Violine), Matthias Wähner (Bratsche) und Grita Bühler (Violoncello) mit ausgewählten kammermusikalischen Werken von Bach, Schubert, Dvořák und Pachelbel. Insgesamt vierzehn weitere Auftritte der Thüringer Symphoniker erfolgen verteilt im ganzen Landkreis. In unterschiedlicher Besetzung – mal Streicher, mal Blechbläser – werden die Musiker nach Wochen der Stille endlich wieder öffentlich zu erleben sein und im kleinen Rahmen den Kunstgenuss möglich machen.

Der Eintritt für die Musikalischen Andachten ist kostenlos – Spenden kommen der sozialen Arbeit der Kirchen zugute. Die Anzahl der Sitzplätze ist begrenzt, eine Reservierung über die Pfarrämter möglich. Außerdem besteht in den Kirchen Maskenpflicht.

Andachten:
Stadtkirche Rudolstadt: 21.05.2020, 11 Uhr; 13. / 27.06.2020, 18 Uhr
Lutherkirche Rudolstadt: 06. / 20.06.2020, 18 Uhr
Stadtkirche Bad Blankenburg: 19. / 26.06.2020, 18 Uhr
Kirche Könitz: 29.05.2020, 17 Uhr
Kirche Leutenberg: 12.06.2020, 18 Uhr
Kirche Remda: 26.06.2020, 18 Uhr
Kirche Teichel: 05.06.2020, 18 Uhr
Röblitz, Open Air: 06. / 27.06.2020, 17 Uhr

Gottesdienste:
Kirche Saalfeld-Graba: 07.06.2020, 10 Uhr
Kirche Gorndorf: 14.06.2020, 10 Uhr
Kirche Oberweissbach: 14.06.2020, 10 Uhr


16.09.2019 / Aktuelles

Von der Friedlichen Revolution zur deutschen Einheit

Bild © Birgit Kinder

Vom 28.09. bis 26.10.2019 wirft die Ausstellung »Von der Friedlichen Revolution zur deutschen Einheit« Schlaglichter auf die Jahre 1989/90. Sie erinnert an den Protest gegen die Fälschung der DDR-Kommunalwahlen, an die Fluchtbewegung im Sommer und die Massenproteste im Herbst, die die SED-Diktatur in die Knie zwangen. Sie berichtet von der Selbstdemokratisierung der DDR, der deutsch-deutschen Solidarität und den außenpolitischen Weichenstellungen bis zur Wiedererlangung der Deutschen Einheit.

Herausgeber der Ausstellung sind die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer.


16.09.2019 / Aktuelles

Neue Gesichter am Theater – Joana Wolfram

Joana Wolfram verbringt ihr freiwilliges soziales Jahr in der Theaterpädagogik. Foto© Maria Seipold

»Hier macht der Stress sogar Spaß!«

-Mit diesen Worten beschreibt Joana Wolframm ihr neues Arbeitsumfeld. Nun fast schon 10 Jahre ist sie leidenschaftlich ein aktives Mitglied des Theaterjugendclubs und sagt selbst, sie sei durch ihre Eltern im Theater aufgewachsen. Mittlerweile macht sie ein FSJ bei der Theaterpädagogik unseres Hauses. Ihr Kindheitstraum Schauspielerin zu werden, hat sich inzwischen eher auf die Arbeit als Maskenbildnerin verlegt. Der Theaterwelt kehrt sie also nicht so schnell den Rücken. Wenn sie gerade mal nichts mit dem Theater zu tun hat, nimmt sie sich gerne Zeit für ihren treuen Hund Lilli. Immer zu erkennen ist sie an ihrem Septum und der stillen, aber sehr aufmerksamen Art, die sie scherzhaft mit der Arbeitsweise der Stasi vergleicht.
»Ich würde gerne mehr mit Kindern zusammenarbeiten, ein bisschen spontaner werden und ich freue mich auf eine spannende Zeit.«, meint Joana entschlossen.

In diesem Sinne wünschen wir einen schönen Start in die neue Spielzeit und weiterhin viel Vergnügen im FSJ!