Theater Rudolstadt /
Thüringer Symphoniker
Saalfeld-Rudolstadt

Nächste Veranstaltungen:

Fr, 02.12.2022, 20:00 Uhr
Rudolstadt, Theater im Stadthaus

Spielplanänderung

Fehler im System

Komödie von Folke Braband

Karten


So, 04.12.2022, 16:00 Uhr
Rudolstadt, Theater im Stadthaus

Rumpelstilzchen5+

Kinderstück von Irene Budischowsky frei nach den Gebrüdern Grimm

ausverkauft


So, 04.12.2022, 18:00 Uhr
Rudolstadt, Schminkkasten

Es war nicht die Fünfte, es war die Neunte

Komödie von Aldo Nicolaj
Deutsch von Susanne Germano und Friedrich Kallina

Ausfall und Änderung

Ausfall: Die Vorstellungen »Die Nacht der Nächte« am Donnerstag, 1.12. um 20 Uhr im Schminkkasten, »HERSCHT 07769« am Samstag, 3.12. um 19.30 Uhr im Stadthaus sowie »Will alles wagen« am Sonntag, 4.12. um 18 Uhr müssen wegen Krankheit leider entfallen.

Spielplanänderung: »Fehler im System« am Freitag, 2.12. um 20 Uhr wird im Stadthaus – nicht im Schminkkasten – aufgeführt. Statt »Will alles wagen« spielen wir am Sonntag, 4.12. um 18 Uhr »Es war nicht die Fünfte, es war die Neunte« im Schminkkasten.

Premiere

07.01.2023, 19:30 Uhr
Rudolstadt, Theater im Stadthaus

Winterreise oder Stationen einer Flucht

Ballett von Ivan Alboresi
Musik von Franz Schubert und Davidson Jaconello

Gastspiel des Theaters Nordhausen

Karten

Theaterbus mit leicht geänderter Route

Aufgrund der Vollsperrung in der Rudolstädter Breitscheidstraße ändert unser Theaterbus seine Route leicht. Anstelle eines Stopps an der Volkstedter Kirche wird nun die Ankerwerk-Haltestelle angefahren.

mehr erfahren

Stellenangebot

Wir suchen Quereinsteiger mit Theaterleidenschaft (m/w/d) für die Bereiche Abenddienst, Abendkasse und Pforte.

mehr erfahren

Theater
kasse
(03672)
4501000

CORONA-INFO

Aktuell können Sie unsere Aufführungen wieder ohne Zugangsbeschränkungen und ohne Maskenpflicht besuchen!

mehr erfahren

Wir sind viele - jede*r Einzelne von uns

Am 1. Februar unterzeichneten wir in Weimar zusammen mit anderen kulturellen Institutionen und Vereinen aus Thüringen die Erklärung von »Die Vielen« und setzten somit ein Zeichen für Toleranz, Respekt und die Freiheit der Kunst.
Weitere Informationen zu der Initiative.

Abonnieren
Sie unseren
Newsletter

Hier können Sie sich anmelden