Silvesterkonzert

»Von Märchen und Wundern« Russische Silvestergala mit den Thüringer Symphonikern und jungen Solisten des Mariinski-Theaters St. Petersburg

Mit Werken von Glinka, Rimski-Korsakow, Mussorgski, Borodin, Isaak Dunajewski u. a.

Im großen Silvesterkonzert entführen wir Sie diesmal in die Welt russischer Märchen. Vom »Schneeflöckchen«, das Väterchen Frost begleitet, handelt Nikolai Rimski-Korsakows Oper »Snjegurotschka«. Er setzte der Geschichte mit seiner berühmten Komposition ein musikalisches Denkmal. Quelle und Anreger dieses Werkes war Alexander Afanassjew, der sich als »russischer Grimm« um die Herausgabe russischer Volksmärchen verdient machte. Seine riesige Sammlung übertraf die der deutschen Brüder um ein Vielfaches. Noch wichtiger für die Entwicklung der russischen Nationalliteratur und Hochsprache war der Dichter Alexander Puschkin: Sein »Märchen vom Zaren Saltan« wurde von Rimski-Korsakow – inklusive des berühmten Hummelflugs – prächtig und farbenreich in Töne gesetzt. Aber auch Komponisten wie Modest Mussorgski oder Michail Glinka haben Puschkins literarische Vorlagen kunstvoll in Musik verwandelt.

Wir begrüßen bei diesem Konzert vier junge Sängerinnen und Sänger des renommierten St. Petersburger Mariinski-Theaters. Sie bringen mit traumhaften Arien den Zauber der russischen Neujahrsnächte in die Stadthalle von Bad Blankenburg. Viktor Vysotski, Regisseur und künstlerischer Leiter verschiedener Festivals, und Chefdirigent Oliver Weder, der selbst viele Jahre in Russland verbracht hat, werden zwischen all der großartigen Musik so manches Geheimnis um die Gebräuche der russischen Silvesternacht lüften.

 


 

Zeiten für den Bustransfer

Anreise zur 15-Uhr-Aufführung
aus Saalfeld: ab Bahnhof – 13.15 Uhr oder 14.15 Uhr
aus Rudolstadt: ab Anger – 13 Uhr oder 14 Uhr
aus Königsee: ab Bahnhofstraße – 14 Uhr (7 Fahrgäste)

Abreise nach der 15-Uhr-Aufführung
nach Saalfeld: ab Blankom – 17.55 Uhr oder 18.28 Uhr
nach Rudolstadt: ab Bahnhof – 17.36 Uhr
nach Königsee: ab Stadthalle – 17.40 Uhr (7 Fahrgäste)

Anreise zur 19.30-Uhr-Aufführung
aus Saalfeld: ab Bahnhof – 17.15 Uhr oder 18.15 Uhr
aus Rudolstadt: ab Anger – 17 Uhr oder 18 Uhr
aus Königsee: ab Bahnhofstraße – ab 18.30 Uhr (12 Fahrgäste)

Abreise nach der 19.30-Uhr-Aufführung
nach Saalfeld: ab Blankom – 22.27 Uhr
nach Rudolstadt: ab Bahnhof – 22.36 Uhr
nach Königsee: ab Stadthalle – 22.20 Uhr (12 Fahrgäste)


Stückinfos

Spieldauer: ca. 2 h 20 min
Spielort: Bad Blankenburg, Stadthalle


Mitwirkende

Sopran: Anna Denissova
Mezzosopran: Ekaterina Krapivina
Tenor: Artjom Melihow
Bass: Dennis Beganski
Dramaturgie und Moderation: Viktor Vysotzki
Musikalische Leitung: Oliver Weder