Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst

Eine Ehekomödie in zehn Sitzungen von Nick Hornby Deutsch von Ingo Herzke

Gibt’s was Besseres für einen unterhaltsamen Theaterabend als eine Paartherapie? Louise und Tom sind seit mehr als 10 Jahren verheiratet. Eine Viertelstunde vor jeder Sitzung mit ihrer Psychologin treffen sich die Eheleute in einem Lokal zum Beruhigungsdrink. Beim »Warm up« diskutieren sie über den Stand, um nicht zu sagen »Missstand«, ihrer Beziehung. Auf den ersten Blick scheint die Sache klar: Louise hatte eine Affäre, weil seit geraumer Zeit im Ehebett Lustflaute herrscht. Aber ist das bereits das ganze Problem? Die Treffen mit der Therapeutin machen deutlich: Beide kehrten zu vieles zu lange unter den Teppich und die Verletzungen sitzen tiefer als vermutet. Louise und Tom sind so grundverschieden, dass man sich fragt, wie sie überhaupt zueinanderfinden und es so lange miteinander aushalten konnten? Sie ist lebenshungrig, er neigt zur Melancholie. Sie trinkt Weißwein, er Bier. Als Ärztin in der Gerontologie ist Louise aufs Älterwerden spezialisiert, er dagegen als – auftragsloser – Popjournalist immer dicht am Puls der Jugend. Bleibt für beide nur noch der Schlussstrich? Kampflos wollen sie ihre Ehe jedenfalls nicht aufgeben.

Mit lebensnahen und gewitzten Dialogen zeigt der britische Star-Autor Nick Hornby den »ganz normalen« Verlauf einer Ehekrise, die dem einen oder anderen Zuschauer bekannt vorkommen dürfte. Der erzählerische Kniff, dass nicht die Sitzungen selbst, sondern die Wortgefechte davor geschildert werden, gibt dem Geschehen den besonderen Kick. Die rasante Mixtur aus Vorwürfen und Sehnsüchten ist Comedy vom Feinsten. Hornbys Ehedramolett wurde von der BBC verfilmt und auch bei der ARD 2022 ausgestrahlt.


Pressestimmen

Ehe-Roman von Popliterat Nick Hornby im Schminkkasten
27.11.2023, OTZ, Ulrike Merkel

Für die Ehekomödie »Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst« von Nick Hornby krempeln Regisseur Matthias Thieme und Ausstatterin Heike Mondschein den Schminkkasten komplett um. Die Bühne in der Mitte des Raums bietet Augenblicke für »besonders intime Momente« zwischen Schauspieler und Zuschauer, schreibt Ulrike Merkel in der OTZ. Die Ausstattung ist sparsam, denn viel brauche es nicht für den »kurzweiligen, originellen Abend«. Die zehn Treffen des Noch-Ehepaars »werden ganz im Popliteratenstil von passenden Popsongs eingeläutet.« Den Schauspielern Ulrike Gronow und Michael Goralczyk gelingt es, »das Bild einer Beziehung entstehen zu lassen, die durch Alltagsschwierigkeiten an ihre Grenze gekommen ist.« Matthias Thieme hat für Hornbys humorvolle Ehekrise eine »einfache wie geniale 75-minütige Theaterentsprechung« gefunden.


Stückinfos

Premiere: 25.11.2023
Spieldauer: 1 h 20 min / keine Pause
Spielort: Rudolstadt, Schminkkasten


Mitwirkende

Regie: Matthias Thieme
Bühne und Kostüme: Heike Mondschein
Dramaturgie: Judith Zieprig

Louise: Ulrike Gronow
Tom: Michael Goralczyk


Termine

Sa, 21.09.2024, 20:00 Uhr
Rudolstadt, Schminkkasten


So, 29.09.2024, 18:00 Uhr
Rudolstadt, Schminkkasten