Das Ei ist hart

Zum 100. Geburtstag: Die Welt des Loriot

Wer kennt nicht die Geschichte mit der Nudel oder die mit dem schräg hängenden Bild? Nicht wenige absurde Alltagssituationen erfahren den Kommentar: »Das ist ja wie bei Loriot!« Sofort nicken alle oder ein Schmunzeln macht die Runde. Für viele ist Vicco von Bülow, so sein bürgerlicher Name, der größte deutsche Humorist. »Dieser Künstler gehört so selbstverständlich zum heiteren leib-seelischen Haushalt unserer Nation, dass man sich kaum klarmacht, was für ein Wunder er ist«, so der Kunstkritiker Joachim Kaiser. Aus einem alten preußischen Adelsgeschlecht stammend, arbeitete Loriot zunächst als Karikaturist, dann als Schauspieler, Moderator, Werbetexter, Regisseur, Bühnen- und Kostümbildner. Er war ein Tausendsassa. Mit seiner scharfen Beobachtungsgabe nahm er das deutsche Spießbürgertum aufs Korn. Die Pedanterie, die Obrigkeitshörigkeit, die Prüderie. Mit den Fernseh- Sketchen schuf er eine eigene Kunstform. Im Zentrum oft Loriot selbst: als seriöser Ansager und Protagonist der Szenerie. Nicht von Anfang an war er wohl gelitten. Viele seiner bissigen Cartoons lösten Skandale aus. Heute ist Loriot längst ein Klassiker, den sein Publikum tief ins Herz geschlossen hat. Denn er besaß die so seltene Gabe, liebenswürdige und rührende Momente unserer Unbeholfenheit und allzu menschlichen Unzulänglichkeit aufzudecken.

Nach Theaterabenden zu Busch, Kästner, Morgenstern und Ringelnatz laden wir ein zum großen Loriot-Abend mit allbekannten Sketchen, Gedichten, aber auch unbekannteren Geschichten. Sein 100. Geburtstag am 12. November 2023 ist ein willkommener Anlass und muss selbstverständlich gefeiert werden – ob mit viel oder wenig Lametta!


Stückinfos

Premiere: 29.04.2023
Spielort: Rudolstadt, Schminkkasten


Mitwirkende

Regie: Mario Holetzeck
Bühne und Kostüme: Gundula Martin


Termine

Premiere 

Sa, 29.04.2023, 20:00 Uhr
Rudolstadt, Schminkkasten

Karten