Ronald Winter


Wirkt in dieser Spielzeit mit bei:

Ronald Winter, geb. in Nordhausen, kam Anfang der 90er Jahre über den Theaterjugendclub zum Theater. Nach einem Studium der Architektur (Abschluss: Diplom-Ingenieur) in Erfurt kehrte er nach kurzer Tätigkeit in Leipzig 2001/2002 ans Theater Nordhausen als Bühnenbildhospitant und -praktikant zurück. Eine Spielzeit später übertrug man ihm dort bereits erste eigene Ausstattungen. Inzwischen kann er auf über 70 Bühnengestaltungen verweisen. Häufig zeichnete er zudem für Videoproduktion und -schnitt für Inszenierungen und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich.

Gastengagements führten ihn als Bühnenbildner an das Staatstheater Schwerin, das Junge Theater Heilbronn, zur »experimenta – Das Science-Center« Heilbronn, sowie zum Theater Gera/Altenburg. In der Spielzeit 2021/2022 übernahm Ronald Winter die Leitung der Requisiten-Abteilung des Theaters Nordhausen. Seit der Spielzeit 2022/23 ist er als Ausstattungsleiter am Theater Rudolstadt beschäftigt.

Als Regisseur ist Ronald Winter seit über 20 Jahren tätig, hauptsächlich für den Theaterjugendclub Nordhausen, doch auch für Musiktheaterproduktionen. Seine Jugendclub-Inszenierungen wurden mehrfach zum »Treff Junges Theater in Thüringen« nach Erfurt eingeladen. »Linie 1« (2013) und »#romeoundjulia“« (2016 in eigener Textfassung) wurden jeweils zur »Inszenierung der Spielzeit« des Theaters Nordhausen gewählt. Für seine Inszenierungen schuf er oft Stückbearbeitungen, »Oz« und »Die Räuber 2.0« verfasste er selbst.

In der »Thüringer Allgemeine Nordhausen« erscheint regelmäßig sein regionaler Cartoon »wurmstichig«. Als Cartoonist hatte er Einzelausstellungen 2007 im Foyer des Theaters, 2015 im Kunsthaus Meyenburg und 2017 im Nordhausen-Museum Flohburg.