Jens-Uwe Günther


Diese Spielzeit zu sehen in:

Der freischaffende Komponist Jens-Uwe Günther schuf über 300 Schauspielmusiken an führenden Theatern Deutschlands und arbeitete mit profilierten Regisseuren wie Fritz Bennewitz, Harry Buckwitz und vielen anderen zusammen.

Nebst einer über 20-jährigen Lehrtätigkeit – u. a. an der Theaterhochschule »Hans Otto« Leipzig und der Hochschule für Musik und Theater Leipzig – schuf er zahlreiche Filmmusiken für die DEFA und das Fernsehen.

Für seine Kammeroper »Der Cid« erhielt er 1999 den 1. Preis beim Grabbe-Kompositionswettbewerb. 2001 leitete er die Deutsche Erstaufführung des Musicals »Lautrec« von Charles Asznavour am Theater Gera/Altenburg. Zu seinen Kompositionen zählen mehrere Kammeropern (u. a. zu Goethe, Lessing), drei Ballette, drei Streichquartette, eine Chorsinfonie, zwei Konzerte für Schlagzeug und Orchester sowie zwei Konzerte für Klavier und Orchester.

Am Theater Rudolstadt stand er bereits bei »Adam Schaf hat Angst« 2009 im Schminkkasten als Pianist auf der Bühne. »Schnucki, ach Schnucki« ist seine zweite Arbeit am Haus.