Hans-Jörg Ehlers

© Anke Neugebauer

Hans-Jörg Ehlers wurde 1958 in Königssee geboren. Mit sechs Jahren erhielt er seinen ersten Geigenunterricht in Rudolstadt und wechselte 1970 an die „Spezialschule für Musik der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar“. Einige Jahre war Ehlers Konzertmeister im Jugendsinfonieorchester Saalfeld. 1975 wurde er als Geiger an der Landeskapelle Rudolstadt engagiert und in der turbulenten Wendezeit war Ehlers zusätzlich Vorstandsvorsitzender der Landeskapelle. Von 1985 bis 2005 war er Stimmführer der der Zweiten Violinen und nahm an zahlreichen Auslandsauftritten des Orchesters in Karlsbad, Franzensbad, Marienbad, Luxemburg und St. Petersburg teil.