Manifest(o) – »Gleißendes Licht / Parlayan Nur«

Ritual des Erinnerns (Klavierkonzert)

Weltweit, auch in Deutschland, warten Opfer von Terrorakten und deren Angehörige auf Gerechtigkeit. Oft fehlen abschließende Urteile oder ein klares Zeichen, die Täter öffentlich zur Rechenschaft zu ziehen. Etliche Genozide und Morde bleiben ungesühnt. Wann wird den auf Gerechtigkeit Wartenden Genugtuung zuteil? Wann kommt das, was geschehen ist ans Licht? Mit sämtlichen Hintergründen der Taten, so dass »gleißendes Licht« scheinen kann? Der Pianist Emre Elivar will mit seiner Performance ein Zeichen setzen und durch die Komposition Marc Sinans daran erinnern, wie viel Schönheit in der Wahrheit stecken kann, und zeigt zugleich die dunklen Abgründe menschlichen Handelns. Es erwartet Sie eine wahnwitzige Überschreibung von Beethovens 5. Klavierkonzert, gerahmt von Kompositionen Haydns, Beethovens und Mendelssohns.


Stückinfos

Spielort: Rudolstadt, Theater im Stadthaus


Mitwirkende

Künstlerische Leitung/Komposition: Marc Sinan
Klavier: Emre Elivar