Liebe hin, Liebe her

Eine Salonorchester-Revue mit Markus Seidensticker, Katrin Strocka und den Thüringer Symphonikern

Die Liebe ist das wundersamste Phänomen, was das Leben auf der Erde hervorgebracht hat: eine echte Schicksalsmacht, ein privates Weltereignis, eine ewige Anarchistin mit Launen und Fallstricken. Viele Mythen, Geschichten, Musiken und Lieder handeln davon – von der Liebe auf den ersten Blick bis hin zum Liebestod. Aus dem großen Fundus an Melodien, Texten und Versen über entflammte und gebrochene Herzen haben wir für Sie einen unterhaltsamen Liebescocktail gemixt. Traurige Lovestorys treffen auf komische Liebesbeweise, Polyamorie auf Eifersucht, unsterbliche Pop-Songs konkurrieren mit zärtlichen Liebesliedern. Und zwischendrin gibt’s allerhand Wissenswertes über das Thema Nummer eins.
Eine Salonrevue für Frischverliebte, heimlich Liebende und natürlich für alle Lebenskünstler, die ihre große Liebe längst gefunden haben. Und wer noch drauf wartet, ist hier auch richtig, denn vielleicht ist Ihr Theaterbesuch ja der Beginn einer neuen Zweisamkeit. Wie viele glückliche Paare sind gar nicht erst zusammengekommen, weil sich niemand getraut hat? Also, nur Mut. Von der Liebe kriegt man nie genug!


Stückinfos

Premiere: 17.02.2023
Spielort: Rudolstadt, Theater im Stadthaus


Mitwirkende

Buch und szenische Einrichtung: Michael Kliefert
Musikalische Leitung: Thomas Voigt
Bühne und Kostüme: Ronald Winter
Arrangements: Thomas Voigt, Wolfgang Skill

Mit: Markus Seidensticker, Katrin Strocka
Es spielen: Thüringer Symphoniker


Termine

Premiere 

Fr, 17.02.2023, 19:30 Uhr
Rudolstadt, Theater im Stadthaus

Karten


So, 19.02.2023, 18:00 Uhr
Rudolstadt, Theater im Stadthaus

Karten


Mi, 08.03.2023, 15:00 Uhr
Rudolstadt, Theater im Stadthaus

Karten

weitere Termine anzeigen

So, 19.03.2023, 18:00 Uhr
Rudolstadt, Theater im Stadthaus

Karten


Sa, 29.04.2023, 19:30 Uhr
Rudolstadt, Theater im Stadthaus

Karten


Mo, 29.05.2023, 18:00 Uhr
Rudolstadt, Theater im Stadthaus

Karten