Jugendliebe

Komödie von Ivan Calbérac

Deutsch von Christa Hohmann und Jakob Schumann

Antoine ist ein Überflieger! Erfolgsverwöhnt als Unternehmer, medial präsent, und eine attraktive Frau ist auch an seiner Seite. Das Leben könnte kaum schöner sein. Doch plötzlich kündigt sich unerwarteter Besuch aus Afrika bei ihm an: Maryse, Antoines verflossene Jugendliebe, hat ihre humanitäre Mission in Malawi abgebrochen und kehrt nach Paris zurück. Sie erinnert ihren Ex-Freund daran, dass sie vor 25 Jahren in Indien aus einer Laune heraus den Bund der Ehe schlossen. Ihr Wunsch nach Scheidung stellt für Antoine kein Problem dar, die Furcht vor dem Verlust seines halben Vermögens allerdings schon. Wie kann er den unverschämten Reichtum und sein luxuriöses Leben retten? Monsieur zieht in die Ein-Raum-Wohnung seiner Haushaltshilfe und spielt die Rolle eines Sozialhilfeempfängers. Das Mitleidsdrama funktioniert perfekt, doch unterschätzt er Maryses Helfersyndrom. Die Weltverbesserin will dem »armen« Mann unbedingt wieder auf die Beine helfen und verschafft ihm einen neuen Job – bei der Müllabfuhr. Aber damit nicht genug. Auch die Haushaltshilfe Dragana wittert Morgenluft und zeigt ihrem windigen Arbeitgeber, wo zukünftig in Fragen von Gerechtigkeit die Harke hängt.

Der französische Autor und Regisseur Ivan Calbérac lässt in seiner herzerfrischenden Komödie unterschiedliche Lebenswelten aufeinanderprallen. Ein Mann, der alle Register zieht, um seine Komfortzone zu verteidigen, trifft auf eine Frau, die von der Frage: Was ist wirklich wichtig im Leben?, einfach nicht lassen kann. Beim Näherkommen spüren beide – die hehren Ideale ihrer Jugend sind immer noch aktuell.

Wir danken der Volksbank eG Gera Jena Rudolstadt für ihre Unterstützung im Rahmen der Stückpatenschaft.


Trailer

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Pressestimmen

Bloß nicht teilen
22.01.2024, Ostthüringer Zeitung, von Ulrike Merkel

»Das hat zweifellos Kinoniveau«, schreibt Ulrike Merkel in der OTZ über die Premiere der französischen Gesellschaftskomödie »Jugendliebe«. Regisseurin Esther Undisz hat einen »amüsanten, zuweilen verqueren und vor allem auch wunderbar kurzweiligen Abend« auf die Bühne gebracht, der einen Fluss entwickelt »aus dem man erst wieder auftaucht, wenn der Applaus losbricht.« Die fünf Schauspieler spielen auf einer Drehbühne, auf der Ausstatter Tilo Staudte die zwei Welten Arm und Reich so »simpel wie plastisch« in Szene setzt. Klaudia Raabe, Kathrin Horodynski, Ulrike Gronow, Marcus Ostberg und Jochen Ganser »haben offensichtlich ihre Freude« beim Spielen, denn sie »mimen ihre als Typen angelegten Rollen mit gutem humoristischen Gefühl fürs Klischee«.


Stückinfos

Premiere: 20.01.2024
Spieldauer: 2 h 20 min / eine Pause
Spielort: Rudolstadt, Theater im Stadthaus


Mitwirkende

Regie: Esther Undisz
Bühne und Kostüme: Tilo Staudte
Dramaturgie: Judith Zieprig
Einstudierung der Lieder: Thomas Voigt

ANTOINE CHOPIN: Marcus Ostberg
DRAGANA, die Haushälterin: Kathrin Horodynski
DIANE, Antoines Lebensgefährtin: Klaudia Raabe
ROUGERON, Antoines Anwalt und rechte Hand: Jochen Ganser
MARYSE, die Jugendliebe: Ulrike Gronow


Termine

So, 25.02.2024, 18:00 Uhr
Rudolstadt, Theater im Stadthaus

Karten


So, 03.03.2024, 18:00 Uhr
Rudolstadt, Theater im Stadthaus

Karten


So, 17.03.2024, 15:00 Uhr
Rudolstadt, Theater im Stadthaus

Karten

weitere Termine anzeigen

Fr, 12.04.2024, 19:30 Uhr
Rudolstadt, Theater im Stadthaus

Karten


Sa, 27.04.2024, 19:30 Uhr
Rudolstadt, Theater im Stadthaus

Karten


Di, 21.05.2024, 15:00 Uhr
Rudolstadt, Theater im Stadthaus

Karten