6. Sinfoniekonzert

Aus ferner Zeit – Werke von Rimsky-Korsakow, Arutjunjan und Borodin

Nikolai Rimsky-Korsakow: »Ouvertüre über drei russische Themen« D-Dur (1880)
Alexander Arutjunjan: Konzert für Trompete und Orchester (1950)
Alexander Borodin: 2. Sinfonie h-Moll (1876)

Ein warmer, satter Streicherklang und darüber – hinter einem feinen Harfenschleier – spielen die Holzbläser wehmütige Liedmelodien: Einen besseren Märchenerzähler als Nikolai Rimsky-Korsakow gab es in der russischen Sinfonik zur Jahrhundertwende nicht. In seiner »Ouvertüre über drei russische Themen« entfaltet sich die ganze Klangpracht des Orchesters. Tonfolgen, die russischer Volks- und Kirchenmusik entnommen sind, schaffen Klangbilder einer fernen, vergangenen Zeit. Dieser an exotischen Klangfarben reichen Welt entstammt auch das Trompetenkonzert des armenischen Komponisten Alexander Arutjunjan. Es präsentiert das rhythmische Feuer und die Improvisationsfreude der armenischen Volksmusik in neoklassizistischem Gewand. Als »die fröhlichste Moll-Sinfonie aller Zeiten« wurde Alexander Borodins zweite Sinfonie bezeichnet. Wegen ihrer schwungvollen, marschartigen Themen und ihres prachtvollen Orchesterklangs erfreut sie sich bis heute in Russland großer Beliebtheit.

Der Solist des Abends, Evgeny Liatte, war 1. Trompeter des Mariinsky-Theaters Sankt Petersburg, bevor wir ihn als Solotrompeter für die Thüringer Symphoniker gewinnen konnten. Vladimir Lande ist Chefdirigent des Sibirischen Staatsorchesters Krasnojarsk und zugleich Musikdirektor der Washington Chamber Soloists. Mit über 50 zum Teil preisgekrönten CD- Produktionen hat er sich insbesondere in der zeitgenössischen Musik um die Erweiterung des Repertoires verdient gemacht.


Stückinfos

Spielort: Saalfeld, Meininger Hof


Mitwirkende

Trompete: Evgeny Liatte
Musikalische Leitung: Vladimir Lande

Es spielen: Thüringer Symphoniker


Termine

Fr, 19.03.2021, 19:30 Uhr
Saalfeld, Meininger Hof
Bustransfer


Sa, 20.03.2021, 19:30 Uhr
Saalfeld, Meininger Hof
Bustransfer