6. Sinfoniekonzert

»Menschenstimmen« - Werke von Kyurchiiski, Schumann und Schubert

Krassimir Kyurchiiski: Miniaturen für Streichorchester (1983)
Robert Schumann: Cellokonzert a-Moll op. 129 (1850–1851)
Franz Schubert: 8. Sinfonie C-Dur D 944 (1825–1828)

Als Robert Schumann 1839 zum Grab von Franz Schubert nach Wien pilgerte, kam ihm die Idee, den Bruder des verehrten Komponisten aufzusuchen. Im Nachlass fand er auch die Partitur jenes Werkes, das später die Große C-Dur-Sinfonie genannt werden sollte. Schumann war hellauf begeistert. »Die ist nicht zu beschreiben«, teilte er seiner späteren Ehefrau Clara mit. »Das sind Menschenstimmen … Ich wünschte nichts, als könnte ich auch solche Sinfonien schreiben.« Unter der Leitung von Mendelssohn Bartholdy wurde sie noch im gleichen Jahr in Leipzig uraufgeführt. Sie gilt als Juwel, das anfänglich wegen seiner technischen Anforderungen heftige Proteste seitens der Musiker hervorrief.
Auch Schumanns Cellokonzert hatte es zu Beginn schwer. Es sei »uncellistisch«, bemängelte der Widmungsträger Robert Emil Bockmühl. »Sollten Sie unsere Wünsche nicht erfüllen, so werden Ihnen alle Violoncellisten nachts im Traum erscheinen und mit ihrem Bogen drohen«, schob er scherzhaft hinterher. Schumann, den zu jener Zeit Gehörhalluzinationen plagten, arbeitete daran wie besessen. Das fühlbar Wahnhafte des dritten Satzes vermag dem Konzert dennoch nicht den frohen Grundcharakter zu nehmen: Es sprüht vor freudiger Energie und ausdrucksvoller Kantabilität

Die gebürtige Pariserin Camille Thomas konzertiert als Solistin an international renommierten Häusern wie dem Théâtre des Champs Elysées oder dem Konzerthaus Berlin. 2016 war sie in der ARTE-Sendung »Stars von morgen« mit Rolando Villazon zu Gast und hat vor kurzem ein Album beim Klassik-Label »Deutsche Grammophon« eingespielt.

Der Dirigent Nayden Todorov gilt als einer der großen Dirigenten Bulgariens. Mit nur 27 Jahren wurde er 2000 zum Generalmusikdirektor der Staatsoper Plowdiw berufen. Im Gepäck hat er ein Werk des bulgarischen Komponisten und Schostakowitsch-Schülers Krassimir Kyurchiiski.


Mitwirkende

Violoncello: Camille Thomas
Musikalische Leitung: Nayden Todorov


Termine

Fr, 08.03.2019, 19:30 Uhr
Saalfeld, Meininger Hof
Bustransfer

Karten


Sa, 09.03.2019, 19:30 Uhr
Saalfeld, Meininger Hof
Bustransfer

Karten