4. Sinfoniekonzert

»Legendäre Frauen« – Auftragswerk der Thüringer Symphoniker, Werke von Clara Schumann, Bonis und Chaminade

Mit öffentlicher Generalprobe

Auftragswerk der Thüringer Symphoniker »Carte Blanche« (Uraufführung)
Clara Schumann: Klavierkonzert a-Moll op. 7 (1835)
Mel Bonis: Trois femmes de légende (1909)
Cécile Chaminade: Callirhoë, Ballet Symphonique op. 37 (1888)

Salome, Ophelia und Kleopatra – drei große Frauenfiguren! Ihre tragischen Geschichten sind in der Kultur- und Kunstgeschichte unsterblich geworden. So unterschiedlich die Lebensdramen dieser Heldinnen auch sind, Mel Bonis fühlte sich zu allen dreien gleichermaßen hingezogen. Der ganz persönliche Ausgangspunkt ihres Werkes »Trois femmes de légende« verwundert nicht. Sie war in eine Ehe gezwungen worden und hatte ein uneheliches Kind, das sie nicht bei sich haben konnte. So wenig beachtet wie sie blieben bis heute die meisten frühen Komponistinnen. Und nur wenige ihrer Werke sind erhalten. Wie sollte eine Frau im 19. Jahrhundert auch ein ähnliches OEuvre schaffen wie ihre männlichen Kollegen? Klavierspielen, ja, für anspruchsvolle Unterhaltung. Aber komponieren? Nur wenige Frauen konnten sich gegen all diese Vorurteile zur Wehr setzen. Und nach und nach tauchen ihre Werke in heutigen Konzertprogrammen auf. Darunter nicht nur Kammermusik, sondern ein faszinierender Umfang an Orchesterliteratur. Sinfonische Dichtungen
wie die Werke von Mel Bonis oder auch die Ballettsinfonie »Callirhoë« ihrer französischen Landsfrau Cécile Chaminade stehen dem Schaffen ihrer männlichen Pendants in nichts nach. Die bekannteste Dame der Musik ist bis heute wahrscheinlich Clara Schumann. Sie war Komponistin, Pianistin, Musikmanagerin und Ehefrau von Robert und nach dessen Tod alleinerziehende Mutter von acht Kindern. Eine Powerfrau, ohne deren Zutun ihr Mann vermutlich heute nicht das große Ansehen genießen könnte.

Auch in dieser Spielzeit vergeben die Thüringer Symphoniker ihre
»Carte Blanche«, eine Auftragskomposition an Studierende von Musikhochschulen.
In diesem Jahr wollen sie damit einen Bogen aus der
Vergangenheit komponierender Frauen in die Gegenwart schlagen.

GUT ZU WISSEN: Für Kinder und Jugendliche ist der Eintritt zum Sinfoniekonzert im Meininger Hof an der Abendkasse wie immer frei!

Zu diesem Konzert findet eine kostenfreie öffentliche Generalprobe für Schulklassen statt. Anmeldung in der Theaterkasse.


Stückinfos

Spielort: Saalfeld, Meininger Hof


Mitwirkende

Klavier: Su Yeon Kim
Dirigent und Moderation: Johannes Rieger

Es spielen: Thüringer Symphoniker


Termine

Fr, 17.01.2025, 19:30 Uhr
Saalfeld, Meininger Hof
Bustransfer


Sa, 18.01.2025, 19:30 Uhr
Saalfeld, Meininger Hof
Bustransfer