Julieta Figueroa

Geboren in Santiago de Chile, studierte Julieta Figueroa Schauspiel an der Universidad de Chile und hat in diversen Theater-, TV- und Filmproduktionen gespielt; parallel dazu arbeitete sie als Tänzerin in der Tanzkompanie Elizabeth Rodriguez. Seit 2002 lebt sie in Berlin und arbeitet als Trainingsassistentin für Schauspieler für den Regisseur Alexander Stillmark, in Zusammenarbeit mit dem ITI-Deutschland. Mit dem chilenischen Stipendium FONDART schloss sie 2009 ihr Choreographiestudium an der HfS „Ernst Busch“ in Berlin ab. Seither arbeitet sie, neben ihren Engagements als Schauspielerin im chilenischen Kinofilm, als Tänzerin in Londoner und Berliner Produktionen. Als Choreographin hat sie bei Mario Portmann an der Neuköllner Oper Berlin („Stadt der Hunde“ „Klangwandler“) und am Stadttheater Braunschweig („Don Carlos“) gearbeitet. Zurzeit arbeitet sie als Choreographin in Theater Konstanz bei Mario Portmann, sowie als Tänzerin in Deutschland und England bei Gabriele Reuter. Darüber hinaus entwickelt sie eigene Tanzproduktionen.

Am Theater Rudolstadt unterstützte sie das Regieteam Alexander Stillmark/Volker Pfüller zuletzt bei der Inszenierung “Freunde, das Leben ist lebenswert”.