Weihnachtskonzert

»Weihnachten bei Mozarts«

Leopold Mozart: »Musikalische Schlittenfahrt« (1755)
Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Flöte, Harfe und Orchester C-Dur KV 299 (1778)
»Exsultate, jubilate« Motette für Sopran und Orchester F-Dur KV 165 (1773)
»Et incarnatus est« aus: Große Messe in c-Moll KV 427 (1783)
»S’altro che lagrime« aus der Oper »La clemenza di Tito« KV 621 (1791)

Heiter und besinnlich sollte Weihnachten sein. Wessen Musik eignete sich dafür besser als die von Mozart? Dabei hatte der Komponist wohl eher unruhige Feiertage. Das erste Weihnachtsfest erlebte Wolfgang Amadeus 1755 als siebtes Kind im Bauch seiner hochschwangeren Mutter. Kurz vor ihrer Niederkunft im Januar wurde Vater Leopolds »Musikalische Schlittenfahrt« uraufgeführt. Rasant ging es auch mit der Karriere des Wunderkindes voran. Frühzeitig ging »Wolferl« regelmäßig mit seinem Vater auf Reisen, selbst über die Feiertage. Auch 1772 war das Weihnachtsfest für den sechzehnjährigen Mozart alles andere als ruhig und besinnlich: Er steckte in Mailand im Trubel der Endproben zu seiner Oper »Lucio Silla«, die am 26. Dezember uraufgeführt wurde. Während jenes Mailand-Aufenthaltes schrieb Mozart auch die Motette »Exsultate, jubilate«. Mit jubelnden Tönen wird darin der heiligen Maria, der »Krone der Jungfrauen«, gedankt. In der französischen Hauptstadt entstand fünf Jahre später sein Doppelkonzert für Flöte, Harfe und Orchester – eine ungewöhnliche Besetzung. Da die Harfe jedoch damals ein beliebtes Instrument der adeligen Pariser Gesellschaft war, erfüllte Mozart dem Herzog und Amateurflötisten Adrien-Louis Bonnières de Sodastre und seiner harfenspielenden Tochter diesen Kompositionsauftrag.

Die Sopranistin Annika Rioux, die bereits im letzten Weihnachtskonzert »British Christmas« zu hören war, wird diesmal mit feierlichen Kompositionen aus dem Hause Mozart für eine festliche Stimmung sorgen. Den letzten Schliff bekommt die Mozartsche Weihnacht durch Texte rund um Österreich und eine der berühmtesten Musikerfamilien der Musikgeschichte.


Mitwirkende

Musikalische Leitung: Olaf Storbeck
Flöte: Anne Baumbach
Harfe: Susanne Gassios
Sopran: Annika Rioux
Es lesen: Anne Kies, Verena Blankenburg


Termine

Sa, 22.12.2018, 19:00 Uhr
Lehesten, Kulturhaus


Di, 25.12.2018, 17:00 Uhr
Rudolstadt, Theater im Stadthaus

ausverkauftRestkarten ggf. an der Abendkasse


Mi, 26.12.2018, 17:00 Uhr
Saalfeld, Schlosskapelle

ausverkauftRestkarten ggf. an der Abendkasse