Doppelkabine

Komödie von Katrin Wiegand (Uraufführung)

Vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand. Jannes und Moritz’ Freude hält sich in Grenzen, als sie von der Stewardess nicht zwei, sondern eine Kajüte zugewiesen bekommen, die sie nun zehn Tage lang miteinander teilen sollen. Das Ehepaar hatte sich auf die geschenkte Kreuzfahrtreise eingelassen, weil beide glaubten, sie würden auf dem weiten Ozean so schlafen wie auf dem Festland, nämlich getrennt. Seit fünf Jahren besteht ihre Verbindung nur noch auf dem Papier. Die Scheidung ist längst vollzogen, nur bisher nicht gerichtlich beglaubigt. Jeder der beiden hat inzwischen eine neue Beziehung laufen und behauptet, darin viel glücklicher zu sein. Aber das alte Leben abzuschütteln und ein neues zu beginnen, ist nicht so einfach. Außerdem funken die Kinder – via Satellit – mit ihren Liebesnöten aus der fernen Heimat dazwischen. Im Handumdrehen stecken Janne und Moritz im engen Raum der Doppelkabine wieder im Teufelskreis von Vorurteilen und Verletzungen fest. Doch plötzlich dreht sich der Wind. Statt sich zu schlagen, fällt man sich in die Arme. Verbindet sie etwa mehr als die gemeinsame Vergangenheit? Wenn am Ende der Reise das krisengebeutelte Paar ziemlich durchgeschüttelt ist, liegt es gewiss nicht allein an der schweren See, in die das Kreuzfahrtschiff gerät. Ist für beide Land in Sicht und, wenn ja, ist es ein rettendes, freundliches Ufer?

Die Komödie von Katrin Wiegand – in Rudolstadt erlebt sie ihre Uraufführung – besticht durch Sprachwitz, charmante und treffsichere Dialoge und zwei Passagiere, mit denen man gern auf Reisen gehen würde – wenn es nicht gerade ihre Silberhochzeitsreise wäre …


Stückinfos

Premiere: 23.01.2021
Spielort: Rudolstadt, Theater im Stadthaus


Mitwirkende

Regie: Reiner Heise
Bühne und Kostüme: Manfred Gruber


Termine

Premiere 

Sa, 23.01.2021, 20:00 Uhr
Rudolstadt, Schminkkasten