Aktueller RSS-Feed Ihres Theaters in Rudolstadt. Ihr Theater Rudolstadt auf facebook. Ihr Theater Rudolstadt auf YouTube.











André Chénier

Dramma di ambiente storico von Umberto Giordano / Libretto von Luigi Illica
Premiere am 27. April 2013, Großes Haus

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

 

Sie begegnen sich auf dem Landsitz der Familie Coigny: Maddalena, die adlige Tochter des Hauses, und André Chénier, ein junger revolutionärer Schriftsteller, der mit seinen bissigen Versen die fröhlich versammelte Aristokratie vor den Kopf stößt. Fünf Jahre später – man schreibt das Jahr 1794 – ist Frankreich ein anderes Land. Robespierres Schreckensherrschaft lähmt die Gesellschaft. Gérard, früher Diener der Coignys, avancierte zum Sekretär der neuen Republik. Mit rasender Eifersucht  beobachtet er die sich anbahnende Liaison zwischen Chénier und Maddalena, die er seit ihren Kindertagen heimlich verehrt. Und so nimmt das Unheil seinen Lauf: Er bezichtigt den Poeten der Konterrevolution und erreicht damit dessen Verurteilung zum Tode. Durch ihre tiefe Liebe zu Chénier gelingt es Maddalena zwar noch, Gérard milde zu stimmen, doch die Mühlen der Revolution mahlen unaufhörlich. Gemeinsam besteigen die beiden Liebenden den Karren zum Schafott.

Umberto Giordanos (1867 – 1947) packende Oper gehört zu den eindrucksvollsten Werken des »Musikalischen Verismo«. Der Komponist zitiert historische Tänze und Märsche aus der Zeit vor der Französischen Revolution und bekannte Revolutions-Klänge wie die »Marseillaise«. Entstanden unter ärmlichsten Bedingungen im Lagerraum eines Mailänder Bestatters, wurde das Werk 1896 an der Mailänder Scala mit grandiosem Erfolg uraufgeführt. Nicht zuletzt durch seine geschickte Mischung aus leidenschaftlichem Liebesdrama und historischem Krimi zählt es zu Giordanos beliebtesten Opern.


Musikalische Leitung:  Oliver Weder
Regie:  Toni Burkhardt
Bühne:  Wolfgang Kurima Rauschning
Kostüme:  Udo Herbster

Kritiken